Haushaltshygiene

Putzeimer mit Putzutensilien

Wo Menschen eng zusammenleben, können Krankheitserreger leicht weitergegeben werden. Doch durch einfache Hygieneregeln lässt sich die Zahl der krankmachenden Keime wirksam eindämmen. Um die ganze Familie bei Infektionswellen zu schützen, genügen schon ganz einfache Mittel – dazu gehört auch der richtige Umgang mit tierischen Mitbewohnern!



Allgemeine Tipps

Wie putze ich richtig?

Wie putze ich richtig?

  • Im Haushalt genügen handelsübliche Putzmittel zur Reinigung. Auch wenn die Werbung „porentiefe Reinheit“ fordert: Einfach nur sauber reicht! Mit gängigen Haushaltsreinigern lässt sich der Schmutz wirksam beseitigen.
  • Wischlappen und Küchenhandtücher sollten nach Möglichkeit häufig gewechselt und bei mindestens 60°C gewaschen werden.
  • Die Wischlappen für Bad und Küche sollten getrennt verwendet werden.
  • Nach dem Gebrauch Spüllappen, Wischlappen und Mops immer gut trocknen, denn Bakterien mögen Feuchtigkeit und vermehren sich dann besonders gut.

Benötige ich Desinfektionsmittel?

Benötige ich Desinfektionsmittel?

  • Desinfektionsmittel sind im Alltag zuhause in der Regel nicht notwendig, da im Alltag  - ohne Auftreten von Infektionskrankheiten bei Familienmitgliedern – die Reinigung vollkommen ausreichend ist. 
  • Die Verwendung von geprüften Desinfektionsmitteln für die Hände oder bestimmte Flächen (z.B. Spültasten, Wasserhähne, Türklinken) kann in Ausnahmefällen notwendig werden. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn im Haushalt immunschwache oder pflegebedürftige Menschen wohnen bzw. wenn gehäuft Infektionen auftreten, die länger andauern oder zu schweren Krankheitszeichen führen.
  • Andere Ansprüche an Hygiene gibt es natürlich im medizinischen oder gewerblichen Bereich, wie zum Beispiel in Krankenhäusern oder bei der industriellen Herstellung von Lebensmitteln.
  • Wichtig zu wissen: Eine Desinfektion ersetzt keine Reinigung, denn sie beseitigt keinen Schmutz, sondern inaktiviert lediglich Mikroorganismen wie Bakterien.
  • Auch haben Desinfektionsmittel eine unterschiedliche Wirksamkeit gegenüber Krankheitserregern. Das bedeutet: ein Desinfektionsmittel wirkt nicht immer gegen alle Keime gleich gut. Mehr hierzu unter Desinfektionsmittel.

Wie wasche ich richtig?

Wie wasche ich richtig?

  •  Unterwäsche, Handtücher, Bettwäsche und Waschlappen sollten bei mindestens 60°C mit einem Vollwaschmittel gewaschen werden. Zusätzliche Hygienespüler sind nicht notwendig.
  • Für die normale Oberbekleidung reichen niedrigere Temperaturen.
  • Damit sich in der Waschmaschine kein Biofilm bildet, sollte einmal pro Woche die Maschine im Heißwaschgang bei mindestens 60 °C laufen.

Warum ist regelmäßiges Lüften wichtig?

Warum ist regelmäßiges Lüften wichtig?

  • In geschlossenen Räumen kann die Anzahl von Erregern stark steigen. Regelmäßiges Lüften insbesondere in Küche, Bad und Schlafzimmer senkt ein mögliches Ansteckungsrisiko besonders dann, wenn Erkrankte zu Hause auskuriert werden.
  • Außerdem fördert Lüften ein gutes Raumklima und verhindert durch die größere Luftfeuchtigkeit das Austrocknen der Mund- und Nasenschleimhäute, die zur Abwehr vor Krankheitserregern wichtig sind.

Worauf muss ich im Umgang mit Tieren achten?

Worauf muss ich im Umgang mit Tieren achten?

  • Auch Haustiere wie Hunde oder Katzen können Krankheitserreger übertragen. Deshalb gilt: regelmäßiges Händewaschen vor allem nach dem Streicheln oder Bürsten der Tiere. Nach einem Besuch im Streichelzoo helfen Reinigungstücher, falls nicht unmittelbar ein Waschbecken verfügbar ist.
  • Tiere sollten nicht über das Gesicht oder über offene Wunden lecken – die Vierbeiner sollten auch nicht geküsst oder mit ins Bett genommen werden.
  • Futter- und Trinknäpfe immer sofort sauber machen und das Wasser mehrfach täglich wechseln.
  • Beim täglichen Reinigen von Käfigen und Ställen am besten heißes Wasser verwenden und Einmalhandschuhe tragen. Im Anschluss gründlich Händewaschen. Die Reinigung der Katzentoilette reicht alle zwei Tage.
  • Katzen- oder Hundedecken einmal monatlich bei mindestens 60°C waschen.
  • Sollte ein Haustier einmal beißen oder kratzen, muss die Wunde mit einem geeigneten Mittel antiseptisch behandelt werden. Gehen Sie im Zweifelsfall zu Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt oder in die Apotheke.
  • Haustiere sollten regelmäßig geimpft und entwurmt sowie im Krankheitsfall von einem Tierarzt behandelt werden.
  • Wilde oder fremde Tiere, die krank sind, dürfen nicht angefasst werden und nicht mit in das Haus gebracht werden. Hier besteht beispielsweise die Gefahr einer Tollwutinfektion.
  • Tierkadaver sollten nicht ohne Schutzhandschuhe angefasst werden.
  • Falls Säuglinge und Kleinkinder im Haushalt leben – oder ein Erwachsener mit geschwächter Immunabwehr – eignen sich Reptilien in keinem Fall als Haustiere! Sie können eine Infektionsquelle für Salmonellen sein. Bei anderen Haus- oder Nutztieren gelten besondere Vorsichtsmaßnahmen.

Toilettenhygiene

Toilettenpapier

Toilettenpapier

  • Auf privaten und öffentlichen Toiletten sollte stets ausreichend Toilettenpapier vorhanden sein.
  • Mehrlagiges Toilettenpapier verhindert eine Verschmutzung der Finger. Wenn das Papier so angebracht wird, dass es leicht erreichbar ist, kann es möglichst nur mit einer Hand berührt werden. Das benutzte Toilettenpapier gehört im Anschluss in das WC.

Feuchttücher

Feuchttücher

Feuchttücher sollten nur im Ausnahmefall verwendet werden, da ein Befall mit Krankheitserregern sowie ein Allergierisiko aufgrund der enthaltenen Konservierungs- und Parfümstoffe nicht ausgeschlossen werden kann.

Wichtig für Mädchen und Frauen

Wichtig für Mädchen und Frauen

Mädchen und Frauen sollten grundsätzlich von vorne nach hinten wischen, um eine Verschleppung der Darmkeime in die Harnwege zu vermeiden.

Spülen und Reinigen

Spülen und Reinigen

  • Die Spülung wird am besten nach dem Schließen des Toilettendeckels betätigt.
  • Anschließend den Toilettendeckel öffnen und mit einer Toilettenbürste die Restverschmutzungen in der Toilette entfernen.
  • Die Spülung wird in diesem Fall erneut nach dem Schließen des Toilettendeckels betätigt.

Hände waschen!

Hände waschen!

Und ganz wichtig zum Schluss: Hände gründlich mit Seife waschen und gut abtrocknen!

Küchen- und Nahrungshygiene

Wie erkenne ich verdorbene Lebensmittel?

Wie erkenne ich verdorbene Lebensmittel?

  • Um beurteilen zu können, ob ein Produkt verdorben ist, sollten Sie wissen wie dieses Produkt frisch aussieht – zum Beispiel bei exotischen Früchten, besonderen Käsesorten oder Salaten.
  • Verdorbene und ungenießbare Lebensmittel verändern sich in Aussehen, Konsistenz, Geruch oder Geschmack. Dazu gehört die Bildung von Schimmel, „sauer“ werdende Milch, ranzige Lebensmittel sowie Produkte mit Gefrierbrand oder Fäulnis. Solche Produkte sollten komplett entsorgt werden.
  • Achten Sie vor allem bei Fleisch und Fisch auf Aussehen und Geruch.
  • Bei verpackten Lebensmitteln gibt das Mindesthaltbarkeitsdatum den Zeitpunkt an, bis zu dem der Hersteller garantiert, dass das Produkt bei entsprechender Lagerung seine einwandfreie Beschaffenheit und Eigenschaften wie Aussehen, Geruch und Geschmack behält. Meist kann das Lebensmittel aber noch eine gewisse Zeit über dieses Datum hinaus verzehrt werden, ohne dass gesundheitliche Beeinträchtigungen zu befürchten sind.
  • Bei leicht verderblicher Ware wie Hackfleisch dagegen ist ein Verbrauchsdatum angegeben. Nach Ablauf sollte das Lebensmittel nicht mehr verzehrt werden, da die Ware schon nach kurzer Zeit gesundheitsschädlich werden kann.

Wie gehe ich richtig mit Lebensmitteln um?

Wie gehe ich richtig mit Lebensmitteln um?

  • Sensible Lebensmittel wie Fleisch, Fisch sowie Meeresfrüchte oder Milchprodukte müssen zu jeder Zeit gekühlt sein. Eine Kühltasche hilft leicht verderbliche Ware oder tiefgefrorene Lebensmittel zu transportieren, ohne dass die Kühlkette unterbrochen wird. Nach dem Einkauf gehören die empfindlichen Lebensmittel sofort in den Kühlschrank bzw. tiefgefrorene Ware in den Gefrierschrank.
  • Fleischprodukte und Eier sollten getrennt von anderen Produkten aufbewahrt werden. Lebensmittel sollten Sie auch im Kühlschrank immer in geschlossenen Behältern oder abgedeckt lagern. 
  • Der Kühlschrank muss regelmäßig gereinigt werden. Die optimale Temperatur des Kühlschranks liegt zwischen 1°C bis 5°C, beim Gefrierfach sollte es -18°C sein.

Wie bereite ich Lebensmittel richtig zu?

Wie bereite ich Lebensmittel richtig zu?

  • Bei der Zubereitung von Speisen ist die persönliche Hygiene wichtig, also saubere Kleidung sowie gereinigte Hände und Fingernägel.
  • Haustiere sollten während der Speisenzubereitung nicht gestreichelt und von Lebensmitteln ferngehalten werden.
  • Tauwasser und Verpackungen von Fleisch und Geflügel sollten Sie sofort entsorgen. Alle Gegenstände und Flächen, die damit in Kontakt waren, müssen gründlich mit heißem Wasser und Spülmittel, am besten in der Spülmaschine, gereinigt werden. Hände waschen nicht vergessen!
  • Für die Zubereitung von rohen und gegarten Lebensmitteln unterschiedliche Küchenutensilien wie Messer oder Schneidebrettchen verwenden. Gerade vor der Verarbeitung von roh verzehrten Lebensmitteln wie Obst oder Gemüse, sollten Sie sich zudem die Hände gründlich waschen.
  • Speisen sollten bei der Zubereitung und beim Aufwärmen für zwei Minuten oder länger auf mindestens 70°C erhitzt werden. Besonders bei Fleisch und Geflügel sollten Sie darauf achten, dass diese Temperatur auch im Inneren erreicht wird.
  • Warme Speisen sollten bei Temperaturen von über 65° C heiß gehalten werden. Reste sollten innerhalb von wenigen Stunden auf unter 7 ° C abkühlen und dann im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Rohmilch sollte vor dem Verzehr abgekocht werden. 
  • Akut an einer Infektionskrankheit wie zum Beispiel Brechdurchfall Erkrankte sollten keine Speisen für andere zubereiten.

Wie sorge ich in der Küche für Sauberkeit?

Wie sorge ich in der Küche für Sauberkeit?

  • Geschirr, Besteck und Küchenutensilien sollten Sie mit möglichst heißem Wasser und reichlich Spülmittel oder in der Spülmaschine bei mindestens 60°C reinigen.
  • Für das Aufwischen von Lebensmittelrückständen eignen sich am besten Einmal-Küchentücher. 
  • Lappen und Handtücher sollten ausgebreitet trocknen und regelmäßig bei mindestens 60°C gewaschen werden. 
  • Schwämme sind aus hygienischen Gründen weniger gut geeignet. Werden sie dennoch eingesetzt, sollten sie regelmäßig ausgetauscht werden. 
  • Spülbürsten sollten regelmäßig in der Spülmaschine gereinigt und hin und wieder ersetzt werden. 
  • Arbeitsflächen, Küchengeräte, Spülbecken und auch Schrankgriffe sollten Sie mit heißem Wasser und Reinigungsmittel säubern und anschließend gut abtrocknen.
  • Abfallbehälter sollten regelmäßig geleert und mindestens einmal pro Woche mit warmem Wasser und Reinigungsmittel gesäubert werden. Hände nach dem Berühren von Abfall gründlich waschen.

Wo kann ich mich informieren?

Weitere Informationen zum Thema Hygiene finden Sie auf den Seiten des Bundesinstitutes für Risikobewertung und des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.