Leichte Sprache

Herzlich willkommen!

Sie sind auf der Internet-Seite
www.infektionsschutz.de
Die Internet-Seite ist von der
Bundes-Zentrale für
gesundheitliche Aufklärung.
Hier gibt es: Infos über den Schutz
vor ansteckenden Krankheiten.
Zum Beispiel: Schutz vor der Grippe.

Hier gibt es Infos in Leichter Sprache
über die Internet-Seite
www.infektionsschutz.de

Die Bundes-Zentrale für gesundheitliche Aufklärung

Die Gesundheit ist für alle Menschen wichtig.
Sie können viel machen:
Damit Sie gesund bleiben.
Viele Ämter helfen in Deutschland.
Auch die Bundes-Zentrale
für gesundheitliche Aufklärung.

Das kurze Wort dafür ist: BZgA.
So spricht man das: bee zett gee a.

Gesundheitliche Aufklärung ist schwere Sprache.
Das heißt in Leichter Sprache:
Infos über die Gesundheit.
Und was Sie für Ihre Gesundheit
machen können.

Infos über den Schutz vor ansteckenden Krankheiten

Die BZgA zeigt Ihnen auf dieser Seite:
Wie schützt man sich mit Sauberkeit
vor ansteckenden Krankheiten.

Zum Beispiel vor der Grippe.
Oder Magen-Darm-Virus.
Ansteckende Krankheit heißt:
Menschen können die Krankheiten an andere
Menschen weiter-geben.

Sie können lesen:
Welche ansteckenden Krankheiten gibt es.
Und welche Viren gibt es.
Und welche Bakterien.
Man sagt auch: Erreger.
So spricht man das: er ree ger.
Die Erreger machen ihren Körper krank.
Manche Krankheits-Erreger können auch
an Gegenständen sein. Oder im Essen.
Oder Sie stecken sich über Tiere an.
Zum Beispiel über Zecken.
Die Internet-Seite zeigt:
Wo sind Erreger.
Und wie machen Erreger ihren Körper krank.

Damit Sie nicht krank werden:
Sie bekommen Tipps für die Sauberkeit.
Das schwere Wort dafür ist: Hygiene.
So spricht man das: hü gjee ne.
Zum Beispiel:
Wie Sie Ihre Hände richtig waschen.
Und wie Sie die Wohnung sauber halten.

Die Erreger mögen Sauberkeit nicht.
Darum ist Hygiene wichtig.
Besonders: Wenn Sie krank sind.
Weil: Sie können die Krankheit weiter-geben.
Zum Beispiel:
Wenn Sie sich nicht die Hände waschen.
Und einem anderen Menschen die Hand geben.
Der andere Mensch kann dann von ihnen die Erreger bekommen.
Und auch krank werden.

Sie können auf der Internet-Seite
auch Info-Sachen bestellen.
Zum Beispiel: Aufkleber und Poster.
Sie müssen dafür nichts bezahlen.
Eltern können sie benutzen.
Damit ihre Kinder wissen:
Hygiene ist wichtig.

Sie können die Internet-Seite so benutzen

Auf der Internet-Seite
www.infektionsschutz.de
oben rechts auf jeder Seite:

Sie sehen einen grauen Kasten.
Das weiße Wort BZgA ist im Kasten.

Unter dem Kasten:
Sie sehen drei schwarze Wörter.
Kleine Zeichen sind neben den Wörtern.

Sie können auf die schwarzen Wörter klicken.
Wenn Sie auf Kontrastansicht klicken:
Der Text auf der Internet-Seite wird schwarz.
Sie können den Text dann besser lesen.

Daneben steht das Wort: Gebärden-Sprache
Wenn Sie auf das Wort klicken:
Sie kommen zu einem Film.
Eine Frau erklärt die Internetseite.
In Gebärden-Sprache.

Daneben stehen die Worte: Leichte Sprache
Wenn Sie auf diese Worte klicken:
Sie kommen auf diese Seite.

Unter dem Wort Kontrastansicht:
Sie sehen einen hell-grauen Balken.
Rechts im Balken:
Sie sehen ein weißes Feld.
Das Feld hat einen grauen Rahmen.
Die Ecken vom Rahmen sind rund.
Das Wort Suche... ist in dem Feld.
Links neben dem Wort ist eine kleine Lupe.

Wenn Sie Infos von der Internet-Seite
suchen möchten:
Sie schreiben dazu ein Wort in das helle Feld.
Und Sie klicken auf die Lupe neben dem Feld.
Sie bekommen dann mehr Infos über das Wort. 


Ganz unten auf jeder Seite:
Sie sehen viele schwarze Wörter.
Die Wörter sind eine Über-Sicht.
Über alle Infos von der Seite.

Wenn Sie auf ein schwarzes Wort klicken:
Sie können mehr Infos lesen.

Zum Beispiel:
Sie klicken auf Impressum.
Sie sehen dann:
Wer hat die Seite gemacht.

Sie können auch auf Datenschutz klicken.
Hier steht:
Die BZgA gibt Ihre Daten nicht an andere Leute.
Sie sind damit geschützt.
Daten sind zum Beispiel:
Ihr Name.
Oder Ihre Adresse.

Sie bekommen so Infos zu den Themen von der Internet-Seite:

Links neben dem Such-Feld
im hell-grauen Balken:
Sie sehen ein kleines graues Haus.
Und graue Wörter.
Das sind die 6 Themen von der Internet-Seite.

Es gibt diese Themen:

-    Startseite
-    Hygienetipps
-    Infektionskrankheiten
-    Erregersteckbriefe
-    Mediathek
-    Fragen? Antworten!


Sie können auf ein Thema klicken.
Sie sehen dann eine neue Seite.
Mit vielen Infos über das Thema.

Auf der rechten Seite
bei jedem Thema:
Sie sehen einen Kasten.
Der Kasten ist oben weiß.
Und unten hell-blau.
Graue Wörter sind in dem Kasten.

Das sind noch mehr Infos über das Thema.
Sie können auf die schwarzen Wörter klicken.
Und noch mehr Infos lesen.

Sie können Infos über diese Themen bekommen

Thema 1: Startseite

Sie klicken auf das kleine graue Haus.

Sie kommen dann immer auf die Start-Seite
von www.infektionsschutz.de

Das ist die erste Seite
von der Internet-Seite.

 

Sie sehen dort immer ein großes Bild.
Das Bild verändert sich
nach einer bestimmten Zeit.

Sie können das Bild selbst verändern:
Wenn Sie die Maus auf den Text
neben dem Bild bewegen.
Die Sachen im Bild findet die BZgA
im Moment sehr wichtig.

Sie können auf den Text im Bild klicken.
Oder neben dem Bild.
Sie können dann einen Film anschauen.
Über die Hygiene: Wenn Sie krank sind.
Oder Sie bekommen mehr Infos.

Thema 2: Hygienetipps

Sie klicken auf Hygienetipps.
Sie sehen dann:
Tipps für die Hygiene.

Sie können lesen:
Warum schützt Hände-Waschen
vor ansteckenden Krankheiten.

Es gibt auch Infos über:
Die Hygiene zu Hause.
Und die Hygiene:
Wenn Sie krank sind.
Zum Beispiel
Wie geht richtig husten.
Und niesen.
Damit Sie keinen anderen Menschen anstecken.

Thema 3: Infektionskrankheiten

Sie klicken auf Infektionskrankheiten.
Sie sehen dann:
Infos über Infektions-Krankheiten.
Das heißt:
Krankheiten durch Erreger.
Man nennt diese Krankheiten auch: Infektion.
So spricht man das: in fek tzjon.
Ein Krankheits-Bild ist zum Beispiel:
Die Magen-Darm-Infektion.

Es gibt auch Tipps über:
Was müssen Sie beachten:
Wenn Sie krank sind.

Thema 4: Erregersteckbriefe

Sie klicken auf Erregersteckbriefe.
Sie können dann
viele Erreger-Steckbriefe sehen.

Die Steck-Briefe sind Listen mit Infos.
Sie sehen alle Erreger auf der rechten Seite.

Sie können Infos über diese Erreger lesen.
Zum Beispiel:
Über das Masern-Virus.
Sie können zum Beispiel lesen:
Wie macht der Erreger Ihren Körper krank.
Und wie können Sie sich schützen.

Sie können die Infos auch
auf Ihrem Computer speichern.
Und ausdrucken.
Die Infos sind in 6 verschiedenen Sprachen.

Thema 5: Mediathek

Sie klicken auf Mediathek.
So spricht man das: me di ja teek.
Sie können dort Info-Sachen bestellen.
Oder herunter-laden.
Zum Beispiel: Aufkleber und Poster.
Sie müssen dafür nichts bezahlen.
Die Sachen zeigen Ihnen:
Tipps über die Hygiene.

 

Sie können auch kurze Info-Filme anschauen.
Die Filme zeigen:
Tipps über Hygiene.
Zum Beispiel über:
Wie waschen Sie richtig Ihre Hände.
Und wann sollten Sie Ihre Hände waschen.
Sie können die Filme auch sehen:
Wenn Sie Hör-Schwierigkeiten haben.
Die Filme haben Unter-Titel.

Thema 6: Fragen? Antworten!

Sie klicken auf Fragen? Antworten!
Sie sehen dann viele Fragen.
über ansteckende Krankheiten.
Und über Erreger.
Sie können die Antworten auf die Fragen lesen.

Bürger haben der BZgA die Fragen geschickt.
Die BZgA hat geantwortet,
Sie können auch selbst
Fragen an die BZgA schicken.

Sie schreiben dazu eine Frage
in die blaue Sprech-Blase.
Sie klicken dann auf Antwort finden.
Sie können dann die Antwort lesen.

Die BZgA wünscht Ihnen viel Spaß
auf der Internet-Seite!

Wer hat den Text in Leichter Sprache geschrieben?

Büro für Leichte Sprache Köln
Cäsarstr. 58
50968 Köln
E-Mail: info@leichte-sprache-koeln.de
www.leichte-sprache-koeln.de

Tasso Griep und Michèle Gries haben
den Text in Leichter Sprache geschrieben.

Elfie Bischof, Wolfgang Klein, Monika Lehnen
und Dirk Stauber haben den Text
auf Leichte Sprache geprüft.

Kirsten Scholz und Ellen Sturm haben
die Bilder gemalt.

Das Zeichen für Leichte Sprache ist von
Inclusion Europe.
So spricht man das: in klu schen ju rop.
Sie bekommen im Internet mehr Infos.

© Europäisches Logo für einfaches Lesen:
Inclusion Europe.
Weitere Informationen unter
www.leicht-lesbar.eu