Verhalten bei Krankheitszeichen

Bei Auftreten von Krankheitszeichen, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hindeuten können, ist richtiges Handeln wichtig.

Wenn Sie Krankheitszeichen wie Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/ Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen oder allgemeine Schwäche haben, sollten Sie Folgendes beachten:


1. Halten Sie wichtige Verhaltens- und Hygieneregeln ein!

  • Bleiben Sie zu Hause und reduzieren Sie direkte Kontakte, besonders zu Risikogruppen.
  • Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen, und tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung - wo lokal empfohlen.
  • Achten Sie auf Ihre Händehygiene sowie die Umsetzung der Husten- und Niesregeln.

2. Lassen Sie sich telefonisch beraten!

  • Rufen Sie die Telefonnummer 116117, eine lokale Corona-Hotline, die Hausarztpraxis, eine andere behandelnde Ärztin bzw. Arzt oder eine Fieber-Ambulanz an.
  • Weisen Sie darauf hin, falls Sie einer Risikogruppe angehören.
  • Wenn Sie nicht durchkommen, versuchen Sie es erneut.
  • Bei akuter Atemnot rufen Sie den Notarzt: Tel. 112!

Risikogruppen sind insbesondere:

  • Ältere Menschen (inkl. Bewohner von Altenpflegeheimen, ambulant Pflegebedürftige)
  • Menschen mit Vorerkrankungen (z. B. Herz-Kreislauf-, Lungen-, Krebserkrankung, Diabetes)
  • Menschen mit geschwächtem Immunsystem (z. B. durch Einnahme immunsupprimierender Medikamente)

3. Folgen Sie den ärztlichen Anweisungen!

Die Ärztin bzw. der Arzt beurteilt zunächst, welche Behandlung notwendig ist. Falls erforderlich erhalten Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.
Auf Basis der ärztlichen Beurteilung Ihrer Situation erfolgt ggf. ein Labortest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 und das zuständige Gesundheitsamt wird informiert. Falls kein Test notwendig ist, besprechen Sie das weitere Vorgehen mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt.

4. Falls ein Test auf SARS-CoV-2 durchgeführt wird, warten Sie das Ergebnis ab!

Beachten Sie in der Zeit bis das Testergebnis vorliegt bitte unbedingt die Empfehlungen Ihrer Ärztin bzw. Ihres Arztes und halten Sie sich weiterhin an die wichtigen Verhaltens- und Hygieneregeln.

Wenn Ihr Testergebnis auf das Coronavirus SARS-CoV-2 negativ ist:
Achten Sie weiterhin auf eine gute Händehygiene sowie die Anwendung der Husten- und Niesregeln. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt über weitere notwendige Maßnahmen.

Wenn Ihr Testergebnis auf das Coronavirus SARS-CoV-2 positiv ist:
Bei ambulanter Behandlung sprechen Sie mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt über Maßnahmen für Sie selbst und für die Menschen, mit denen Sie Kontakt haben.

  • Reduzieren Sie die Anzahl Haushaltsangehöriger und Kontakte zu diesen auf das absolute Minimum.
  • Haushaltsangehörige sollten nach Möglichkeit keiner Risikogruppe angehören.
  • Bleiben Sie, wann immer möglich, allein in einem gut belüftbaren Einzelzimmer.
  • Nehmen Sie Ihre Mahlzeiten möglichst zeitlich und räumlich getrennt von anderen ein.
  • Nutzen Sie gemeinschaftlich genutzte Räume (z. B. Küche, Flur, Bad) nicht häufiger als unbedingt nötig.
  • Bei unvermeidbarem Aufenthalt in demselben Raum sollten Sie und Ihre Haushaltsangehörigen einen Abstand von mindestens 1,5 Meter einhalten und jeweils einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Waschen Sie regelmäßig und gründlich Ihre Hände mit Wasser und Seife.
  • Husten und niesen Sie in ein (Einmal-) Taschentuch oder, falls nicht griffbereit, in die Armbeuge.
  • Teilen Sie kein Geschirr, Handtücher, Bettwäsche etc. mit anderen.
  • Reinigen Sie häufig berührte Oberflächen (z. B. Nachttische, Bettrahmen, Türklinken, Lichtschalter, Smartphones) täglich.
  • Lüften Sie regelmäßig alle Räume.
  • Sammeln Sie Ihre Wäsche separat und waschen Sie diese bei mindestens 60° C.
  • Lassen Sie Lieferungen vor dem Wohnungs-/Hauseingang ablegen.

Bei Zunahme der Beschwerden, insbesondere Kurzatmigkeit, lassen Sie sich umgehend ärztlich beraten.

 

Merkblatt: COVID-19 - Bin ich betroffen und was ist zu tun?

Die CovApp gegen Covid-19

Die CovApp ist ein digitaler Ratgeber. Sie gibt Ihnen eine Empfehlung, was zu tun ist bei bestimmten Symptomen, Vorerkrankungen und dem Kontakt zu COVID-19-Verdachtsfällen. Über einen Fragebogen erhalten Sie Informationen und Empfehlungen, ob ein Arztbesuch oder ein Coronavirus-Test ratsam ist.

Zur CovApp auf covapp.infektionsschutz.de

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 20.05.2020