Sie haben eine Frage zum Infektionsschutz?
Finden Sie Antworten hier!

Zum Tag Händehygiene sind folgende FAQ vorhanden:

  1. 1
  2. 2
  1. Ist es sinnvoll, für unterwegs Desinfektionsmittel oder -tücher mitzunehmen, um die Hände immer mal wieder zu reinigen?

    Auch wenn man unterwegs ist, ist bei Gesunden der Einsatz von Desinfektionsmitteln nicht erforderlich.

    Steht unterwegs keine Waschmöglichkeit zur Verfügung, kann Schmutz mit Reinigungstüchern entfernt werden. Zudem sollte man vermeiden, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren oder Speisen...

  2. Viele Krankheiten können über die Hände übertragen werden. Wie kann ich mich schützen, wenn unterwegs keine Möglichkeit zum Händewaschen besteht?

    Steht unterwegs keine Waschmöglichkeit zur Verfügung, sollte nach Möglichkeit vermieden werden, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren oder Speisen mit der Hand zu essen. Damit lässt sich verhindern, dass Keime, die man an den Händen trägt, auf die Schleimhäute übertragen werden und so in...

  3. Was ist der Unterschied zwischen Waschen und Desinfizieren?

    Mit Händewaschen wird die Anwendung von Wasser und verschiedenen Seifen beschrieben. Dabei wird sichtbarer Schmutz aber auch mechanisch ein Teil der auf den Händen befindlichen Keime entfernt. Seife hat einen zusätzlichen keimreduzierenden Effekt, da Seife Mikroorganismen angreift, die eine...

  4. Was ist bei Kontakt mit Tieren zu tun, wenn es keine Waschmöglichkeit für die Hände gibt?

    Beim Besuch im Streichelzoo oder im Tiergehege gibt es immer wieder Situationen, in denen nicht unmittelbar eine Waschmöglichkeit für die Hände verfügbar ist. Schmutz kann dann mit Reinigungstüchern entfernt werden.

    Vermeiden Sie es zudem, sich mit ungewaschenen Händen ins...

  5. Strapaziert häufiges Händewaschen die Haut?

    Richtiges Händewaschen schützt vor ansteckenden Infektionen! Falsches oder sehr häufiges Händewaschen, vor allem bei hohen Wassertemperaturen oder mit scharfen Reinigungsmitteln, strapaziert allerdings die Haut: Der schützende Säureschutzmantel und natürliche Hautfette,...

  6. Warum ist es wichtig, die Hände gründlich abzutrocknen?

    In einer feuchten Umgebung können sich Mikroorganismen besser halten und vermehren. Daher sollten die Hände nach dem Waschen zügig trocken werden. Außerdem entfernt das Abtrocknen der Hände mit einem Handtuch durch Reibung zusätzlich die Keime, die noch an den Händen oder im...

  7. Spielt die Wassertemperatur beim Händewaschen eine Rolle?

    Die Wassertemperatur hat keinen Einfluss auf die Reduktion der Mikroorganismen. Daher sollte die individuell angenehme Wassertemperatur gewählt werden. Viel wichtiger sind die Dauer des Händewaschens und das Maß der Reibung beim Einseifen der Hände.

  8. Nützt es, sich die Hände zu waschen, wenn keine Seife verfügbar ist?

    Mit Seife die Hände zu waschen, ist deutlich wirksamer als mit Wasser alleine, denn Waschsubstanzen lösen Schmutz und Mikroben von der Haut ab. Zudem neigt man dazu, bei Verwendung von Seife die Hände gründlicher einzureiben und abzuwaschen als ohne, was zur zusätzlichen...

  9. Sind antimikrobielle Zusätze in Seifen nützlich?

    Bisher gibt es keine Studien, die zeigen, dass die Verwendung von Seifen mit antibakteriellen Zusätzen in der Allgemeinbevölkerung (nicht gemeint sind hier Mitarbeiter der Gesundheitsberufe) einen zusätzlichen Nutzen bringt. Werden die Hände gründlich gewaschen, sind auch...

  10. Warum sollte das Händewaschen mindestens 20 Sekunden lang dauern?

    Mit gründlichem Händewaschen von mindestens 20 Sekunden Dauer lassen sich die Keime an den Händen auf ein Tausendstel und weniger senken. Allerdings waschen sich laut einer Befragung der BZgA in Deutschland mehr als die Hälfte der Befragten die Hände kürzer. Dies bedeutet,...

  1. 1
  2. 2

Aktuelle Antworten zu den neuesten Fragen im Pool

  1. Gibt es eine spezifische Therapie gegen Ebola-Fieber?

    Eine zugelassene spezifische Therapie gegen Ebola-Fieber gibt es nicht. Einige wenige spezifische Therapieansätze befinden sich in verschiedenen Stadien der klinischen Prüfung.

    Bislang werden nur die Krankheitszeichen behandelt. Insbesondere muss der...

  2. Was sollte jemand tun, der Ebola-Fieber bei sich vermutet?

    Wer vermutet, an Ebola-Fieber erkrankt zu sein, sollte telefonisch Kontakt mit einem Arzt aufnehmen, auf den Verdacht hinweisen und die aufgetretenen Krankheitszeichen beschreiben sowie die Reiseorte und Reisedauer nennen. Der Arzt wird das weitere...

  3. Was würde passieren, wenn ein Fall von Ebola-Fieber in Deutschland auftritt?

    Eine an Ebola-Fieber erkrankte Person würde in Deutschland in einer hierfür konzipierten Sonderisolierstation des STAKOB (Ständiger Arbeitskreis der Kompetenz- und Behandlungszentren für Krankheiten durch hochpathogene Erreger) behandelt werden. In...

  4. Wie wahrscheinlich ist es, dass Ebola-Fieber in Deutschland auftritt?

    Ebola-Fieber tritt in Deutschland natürlicherweise nicht auf. Die Erfahrung mit dem Ebola-Fieber-Ausbruch 2014/2015 in Westafrika hat gezeigt, dass das Risiko der Einreise eines Ebolavirus-Infizierten nach Deutschland selbst dann sehr gering ist, wenn...

  5. Was passiert, wenn bei einem Fluggast Ebola-Fieber-typische Krankheitszeichen auftreten?

    Wenn bei einem Flugreisenden während des Fluges für Ebola-Fieber typische Symptome auftreten, muss der Pilot dies der Flugverkehrskontrollstelle melden. Diese informiert den Zielflughafen und das Gesundheitsamt. Das zuständige Gesundheitsamt kann...

Sie möchten selbst eine Frage einreichen?

Eine Antwort auf Ihre Frage haben Sie in unserem Frage-Pool nicht gefunden? Dann stellen Sie sie hier.

Bitte beachten Sie:
Die BZgA behält sich vor Ihre Frage zu veröffentlichen und zu bearbeiten.
Ihr Name und Ihre E-Mail werden nicht veröffentlicht und nach Abschluss des Vorgangs aus unserer Datenbank entfernt.

Name und E-Mail werden nicht veröffentlicht!

CAPTCHA Image
Play CAPTCHA Audio
Neues Captcha erstellen

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und die Netiquette

Bitte beachten Sie...

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist keine klinische Einrichtung.
Deshalb bieten wir keine individuelle medizinische Beratung, keine Empfehlungen zu Diagnosen und Therapie. Für eine medizinische Beratung sind viele Faktoren von Bedeutung, die nur im persönlichen Kontakt mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt angemessen berücksichtigt werden können.

Wir beantworten Ihre Fragen möglichst zeitnah. Je nach Kapazitäten und Umfang der Frage kann die Bearbeitungszeit jedoch wenige Wochen betragen.

Die BZgA behält sich die Veröffentlichung der Fragen und Antworten unter Beachtung des Datenschutzes vor!