Sie haben eine Frage zum Infektionsschutz?
Finden Sie Antworten hier!

Zum Tag Viren sind folgende FAQ vorhanden:

  1. Welche Virus-Erkrankungen gibt es?

    Viren können harmlose Krankheiten wie eine banale Erkältung oder auch den Lippenherpes auslösen. Die meisten der Magen-Darm-Infektionen hierzulande werden auch von Viren verursacht. Aber auch ernsthafte Infektionen wie HIV/AIDS oder eine Leberentzündung (Hepatitis) werden durch Viren ausgelöst.…

  2. Was wirkt gegen Viren?

    Es ist nicht einfach, Viren mit Medikamenten zu bekämpfen. Antibiotika zum Beispiel sind bei Virus-Erkrankungen wirkungslos. Es gibt zwar sogenannte antivirale Medikamente, allerdings helfen diese nur gegen einzelne Virusarten. Wenn unsere körpereigene Abwehr jedoch mit dem Erreger fertig geworden…

  3. Wie vermehren sich Viren?

    Um sich zu vermehren, benötigen Viren ebenfalls Wirtszellen. Sobald die Erreger in unseren Körper eindringen – wir uns also angesteckt haben – beginnen die Viren sich zu vermehren. Das Virus dockt an die Wirtszelle an und lässt seine benötigten Bausteine von ihr produzieren. Ist das Erbgut des Virus…

  4. Wo kommen Viren vor?

    Viren dringen in tierische, pflanzliche oder menschliche Zellen ein. Sie verwenden diese lebenden Zellen als „Wirtszellen“. Auch in der Umgebung können sie sich zum Teil sehr lange halten und ansteckend bleiben. Wenn sie jedoch keine neue Wirtszelle finden, sterben sie über kurz oder lang ab.

  5. Machen alle Viren krank?

    Nicht alle Viren in unserer Umgebung befallen den Menschen. Und nicht alle Viren, die den Menschen befallen, machen uns tatsächlich krank. Denn oft reagiert unser Immunsystem schnell und bekämpft die Eindringlinge mit Erfolg. Dennoch gibt es wichtige Krankheiten, die durch Viren ausgelöst werden.

Aktuelle Antworten zu den neusten Fragen

  1. Gibt es Nebenwirkungen und Risiken? Inwieweit haften impfende Betriebsärztinnen und -ärzte für Impfschäden?

    Infos zu Nebenwirkungen und Impfreaktionen der zugelassenen Impfstoffe finden Sie auf unserer FAQ-Seite zum Thema Nebenwirkungen und Impfreaktionen.

    Für das Melden von Nebenwirkungen nutzen Betriebsärztinnen und -ärzte die gewohnten Wege:

    • Meldung an…
  2. Was passiert mit Impfstoff, der in Deutschland nicht mehr verimpft wird?

    Mittlerweile gibt es in Deutschland genügend Impfstoff für alle Bürgerinnen und Bürger, denen eine Impfung empfohlen wird. Deutschland hat sich deshalb verpflichtet, die internationale Impfstoffinitiative COVAX zu unterstützen. Soweit Impfstoffe nicht…

  3. Welche Corona-Schutzmaßnahmen gelten seit 1. Oktober 2022?

    Zum 1. Oktober sind Änderungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in Kraft getreten, um den Schutz der Bevölkerung und vor allem besonders gefährdeter Personengruppen gegen COVID-19 in Herbst und Winter zu verbessern.

    Seit 1. Oktober 2022 bis zum 7.…

  4. Was sind Typ-II-Variationen von Impfstoffen?

    Zulassungsinhaber von Impfstoffen können gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1234/2008 der Europäischen Kommission („Änderungsverordnung“) eine größere Änderung einer Zulassung als sogenannte Typ-II-Variation (Type II variation) beantragen.

    Solch eine…

  5. Ersetzt die Gabe von monoklonalen Antikörpern die Impfung gegen COVID-19?

    Nein, die vorbeugende Gabe von monoklonalen Antikörpern ist kein Ersatz für die Impfung gegen COVID-19.

    Die Impfung gegen COVID-19 gemäß den aktuellen STIKO-Empfehlungen ist für Personen mit Immunschwäche (Immundefizienz) besonders wichtig. Aufgrund…

Es gibt zurzeit sehr viele offene Fragen rund um die Übertragung, Erkrankungsdauer und Schutzmöglichkeiten vor dem Coronavirus SARS-CoV-2, für die es aufgrund der Neuartigkeit des Erregers noch keine hinreichend wissenschaftlich gesicherten Daten bzw. Studien gibt. Was jeweils aktueller Wissenstand ist, finden Sie in unseren umfassenden FAQs, die regelmäßig aktualisiert werden. Daher nutzen Sie gerne unsere FAQs zu Ihrer Information.

Falls Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an infektionsschutz@bzga.de.

Bitte beachten Sie dabei, dass die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) keine klinische Einrichtung ist. Deshalb bieten wir keine individuelle medizinische Beratung, keine Empfehlungen zu Diagnosen und Therapie an. Für eine medizinische Beratung sind viele Faktoren von Bedeutung, die nur im persönlichen Kontakt mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt oder dem örtlichen Gesundheitsamt angemessen berücksichtigt werden können.