Sie haben eine Frage zum Infektionsschutz?
Finden Sie Antworten hier!

Frage

10.03.2022

  • Hat der Abstand zwischen der ersten und zweiten Impfung eine Auswirkung auf den Impfschutz?

  • Antwort von der Redaktion infektionsschutz.de

    Ja, denn durch eine Berücksichtigung der empfohlenen Impfabstände zwischen erster und zweiter Impfung wird sowohl eine sehr gute individuelle Schutzwirkung als auch ein größerer Effekt der Impfung auf Bevölkerungsebene erzielt. Im Rahmen der jeweiligen Zulassung sind folgende Impfabstände zwischen Erst- und Zweitimpfung von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut (RKI) empfohlen:

    Personen, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft werden bzw. wurden, gelten nicht mehr nach einer einzelnen Impfdosis als vollständig geimpft. Aufgrund der hochansteckenden Omikron-Variante und dem nur moderaten Schutz, den der Impfstoff nach einer Impfstoffdosis vor milden wie auch schweren Verläufen bietet, ist für die Grundimmunisierung eine zweite Impfung mit einem mRNA-Impfstoff nötig. Der Abstand zur ersten Impfung soll mindestens vier Wochen betragen. Ein dritte Dosis (Booster-Impfung) sollte im Abstand von mindestens 3 Monaten zur 2. Impfstoffdosis ebenfalls mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen. Um als geboostert im Sinne der 2G-Plus-Regelung zu gelten, sind daher nun auch bei Impfungen mit Johnson & Johnson drei Impfungen notwendig.

Aktuelle Antworten zu den neusten Fragen

  1. Wann ist COVID-19 endemisch, und was bedeutet das?

    Eine Krankheit gilt dann als „endemisch“, wenn sie in einer Region fortwährend auftritt. Beispiele dafür sind viele virusbedingte Atemwegserkrankungen, die nicht immer in der gleichen Häufigkeit nachzuweisen sind, sondern in Wellen auftreten. Die…

  2. Warum wurde die Dauer für die Isolierung verkürzt?

    In Deutschland ist die Omikron-Variante derzeit dominierend. Eine Infektion mit der Omikron-Variante führt zwar seltener zu schweren Krankheitsverläufen, sie ist jedoch besonders ansteckend. Hohe Infektionszahlen wiederum führen zu Ausfällen beim…

  3. Ich bin einmal mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft. Ab wann kann ich meine Auffrischungsimpfung (3. Impfung) erhalten?

    Mittlerweile gilt man mit einer einzelnen Dosis des Impfstoffs Janssen® von Johnson & Johnson nicht mehr als vollständig geimpft. Aufgrund der vergleichsweise geringen Schutzwirkung und den hohen Impfdurchbrüchen nach einmaliger Impfung mit Janssen®…

  4. Wo kann ich die Daten meines digitalen Impfnachweises ändern?

    Der digitale Impfnachweis ist eine zusätzliche Möglichkeit, um Corona-Impfungen zu dokumentieren. Geimpfte können damit Informationen wie Impfzeitpunkt und Impfstoff bequem auf ihren Smartphones – entweder in der CovPass-App oder in der Corona-Warn-Ap…

  5. Welche Regelungen gelten aktuell für die häusliche Isolierung?

    Personen, bei denen eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mittels positivem Antigen-Schnelltest oder PCR-Test nachgewiesen wurde, müssen in Isolierung. Die Anordnung einer häuslichen Isolation besteht für fünf Tage. Gezählt wird in der Regel…

Es gibt zurzeit sehr viele offene Fragen rund um die Übertragung, Erkrankungsdauer und Schutzmöglichkeiten vor dem Coronavirus SARS-CoV-2, für die es aufgrund der Neuartigkeit des Erregers noch keine hinreichend wissenschaftlich gesicherten Daten bzw. Studien gibt. Was jeweils aktueller Wissenstand ist, finden Sie in unseren umfassenden FAQs, die regelmäßig aktualisiert werden. Daher nutzen Sie gerne unsere FAQs zu Ihrer Information.

Falls Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an infektionsschutz@bzga.de.

Bitte beachten Sie dabei, dass die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) keine klinische Einrichtung ist. Deshalb bieten wir keine individuelle medizinische Beratung, keine Empfehlungen zu Diagnosen und Therapie an. Für eine medizinische Beratung sind viele Faktoren von Bedeutung, die nur im persönlichen Kontakt mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt oder dem örtlichen Gesundheitsamt angemessen berücksichtigt werden können.