Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache



COVID-19 erkennen

Das sind die Krankheits-Zeichen

Man erkennt Krankheiten an Krankheits-Zeichen.
Ein anderes Wort für Krankheits-Zeichen ist: Symptom.
Zum Beispiel:
Man hat Fieber bei einer Grippe.
Oder man hat rote Flecken bei der Krankheit Windpocken.
Rote Flecken sind also ein Krankheits-Zeichen für Windpocken.

COVID-19 ist auch eine Krankheit.
Die Krankheit wird durch das Corona-Virus verursacht.

COVID-19 hat viele Krankheits-Zeichen.
Hier ist eine Liste mit den Krankheits-Zeichen:

Die Illustration zeigt drei Corona-Viren. Es sind kleine Kugeln mit Stäbchen dran.
  • Husten
Die Illustration zeigt eine Frau, die sich in die Faust hustet.
  • Fieber
Die Illustration zeigt eine Frau mit müden Augen, die sich ein Fieberthermometer in den Mund hält. Auf dem Fieberthermometer steht 39 Grad Celsius.
  • Schnupfen
Die Illustration zeigt eine Frau, die sich mit einem Taschentuch die Nase putzt, weil sie Schnupfen hat.
  • Hals-Schmerzen
Die Illustration zeigt eine Frau mit leidendem Blick, die sich an den Hals packt.
  • Kopf-Schmerzen
Die Illustration zeigt eine Frau mit schmerzverzehrtem Gesicht, die sich die Hände an die Schläfen hält.
  • Atem-Not
    Das heißt:
    Ich habe Schwierigkeiten beim Atmen.
    Ich bekomme schlecht Luft
Die Illustration zeigt eine Frau mit erschrockenen, besorgten Gesichtszügen, die sich mit der Hand auf die Brust packt.
  • Glieder-Schmerzen
    Das heißt:
    Mein Körper tut weh.
    Zum Beispiel Arme und Beine.
Die Illustration zeigt eine Frau mit schmerzverzerrtem Gesicht, die sich an die Schulter und das Knie packt.
  • Schwäche
    Das heißt:
    Ich fühle mich schlapp.
    Ich bin schwach.
Die Illustration zeigt eine müde Frau, die im Bett liegt und sich den Kopf hält.
  • kein Geruchs-Sinn
    Das heißt:
    Ich kann nichts mehr riechen.
Die Illustration zeigt eine Frau mit enttäuschter Körperhaltung, weil sie sich eine Rose unter die Nase hält, aber den Duft nicht riechen kann.
  • kein Geschmacks-Sinn
    Das heißt:
    Ich kann nichts mehr schmecken.
Die Illustration zeigt eine Frau mit enttäuschter Körperhaltung, weil sie was leckeres isst, aber nichts schmecken kann.

Aber:
Alle Menschen sind unterschiedlich.
Und auch die Krankheits-Zeichen für COVID-19 können bei allen Menschen
unterschiedlich sein.

Die Krankheits-Zeichen können sehr stark sein bei manchen Menschen.
Die Krankheits-Zeichen können auch sehr schwach sein.
Deshalb können Sie die Krankheit schwer erkennen.
Das ist ein Problem.

Manche Menschen haben alle Krankheits-Zeichen.
Es geht diesen Menschen sehr schlecht.
Diese Menschen bemerken sofort:
Ich habe die Krankheit COVID-19.
Und ich kann andere Menschen mit der Krankheit anstecken.

Andere Menschen haben nur wenige Krankheits-Zeichen.
Zum Beispiel:
Jemand hat Fieber.
Aber die Person fühlt sich nicht schwach.
Und sie hat keinen Husten.
Trotzdem können diese Personen die Krankheit COVID-19 haben.
Und sie kann andere Menschen damit anstecken.

Und:
Manche Menschen haben sich mit der Krankheit COVID-19 angesteckt.
Aber sie haben gar keine Krankheits-Zeichen.
Sie fühlen sich gut.
Die Menschen bemerken die Krankheit COVID-19 nicht.
Trotzdem können sie andere Menschen damit anstecken.

Auf den Körper achten
Das wissen Sie jetzt:
Die Krankheits-Zeichen für COVID-19 sind sehr verschieden.
Achten Sie also auf Ihren Körper.
Achten Sie auch auf Kontakte zu anderen Menschen.
So vermeiden Sie die Ansteckungs-Gefahr für sich.
Und die Ansteckungs-Gefahr für andere.

Ich habe die Krankheit COVID-19

Was passiert jetzt?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten.

1. Ich habe die Krankheit COVID-19.
Aber ich habe nur leichte Krankheits-Zeichen.
Ich bleibe 2 Wochen lang zu Hause.
Ich treffe keine anderen Menschen.
In dieser Zeit werde ich wieder gesund.
Nach 2 Wochen kann ich niemanden mehr mit der Krankheit COVID-19 anstecken.
Die Illustration zeigt eine Frau, die in einem Wohnzimmer auf einer Couch liegt und eine Tasse in der Hand hält.
2. Ich habe die Krankheit COVID-19.
Und ich habe starke Krankheits-Zeichen.
Es geht mir schlecht.
Ich muss in ein Krankenhaus.
Dort kümmern sich Ärzte und Ärztinnen um mich.
Ich bleibe für einige Zeit im Krankenhaus.
Bis ich wieder gesund bin.
Und bis ich andere Menschen nicht mehr anstecken kann.
Dann darf ich wieder nach Hause.
Die Illustration zeigt eine Damen in einem Krankenhausbett, die eine Atemmaske trägt, mit der sie an ein Gerät angeschlossen ist, das hinter ihr steht.
3. Ich habe die Krankheit COVID-19.
Und ich habe starke Krankheits-Zeichen.
Ich kann noch andere Krankheiten dazu-bekommen.
Zum Beispiel eine Lungen-Entzündung.
Oder meine Nieren arbeiten nicht mehr richtig.
Oder andere Organe in meinem Körper.
Das ist sehr gefährlich.
Man kann an der Krankheit COVID-19 sterben.

Man weiß noch nicht alles über die Krankheits-Zeichen von COVID-19.
Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen untersuchen es noch.
Die Krankheit gibt es noch nicht lange.
Darum weiß man noch nicht:
Welche Krankheits-Zeichen haben die Menschen vielleicht erst später?
Man muss es erst noch heraus-finden.

Ich habe Krankheits-Zeichen der Krankheit COVID-19.

Was mache ich jetzt?

Ich habe Krankheits-Zeichen für die Krankheit COVID-19.
Zum Beispiel Husten und Fieber.
Was mache ich jetzt?
Die Illustration zeigt eine Frau mit sehr müden Augen, die einen dicken Schal trägt. Im Hintergrund sind drei Corona-Viren.
1. Bleiben Sie zu Hause.
Halten Sie sich von anderen Menschen fern.
Die Illustration zeigt eine Frau, die in einem Wohnzimmer auf einer Couch liegt und eine Tasse in der Hand hält.
2. Rufen Sie bei einem Arzt oder einer Ärztin an.
Zum Beispiel bei Ihrem Haus-Arzt oder Ihrer Haus-Ärztin.
Oder beim Info-Telefon vom Evangelischen Krankenhaus
Alsterdorf.
Dort werden Sie in Leichter Sprache beraten.
Das ist die Telefon-Nummer:
040 – 50 77 72 27.
Die Illustration zeigt einen Mann in Schutzanzug mit einem Klemmbrett im Arm, der telefoniert.
3. Bekommen Sie schlecht Luft?
Haben Sie Atem-Not?
Dann rufen Sie sofort den Not-Arzt.

Das ist die Telefon-Nummer: 112.
Die Illustration zeigt einen rot und weißen Notarztwagen auf dem 112 steht.
4. Hören Sie auf den Arzt.
Der Arzt oder die Ärztin sagt Ihnen:
Wie geht es jetzt weiter?
Was müssen Sie machen?
Müssen Sie einen Corona-Test machen?
Müssen Sie ins Krankenhaus?
Der Arzt oder die Ärztin sagt es Ihnen.
Und Sie müssen sich daran halten.
Die Illustration zeigt eine Frau, die auf eine Liege sitzt. Vor ihr sitzt ein Arzt mit einem Aktenhefter in der Hand auf einem Hocker.

Übersetzerinnen:
Kirsten Czerner-Nicolas leichte-sprache-inklusiv.de
Anne Leichtfuß leichte-sprache-simultan.de

Bilder:
Inga Kramer ingakramer.de

Geprüft von Prüfern und Prüferinnen aus der Zielgruppe der Leichten Sprache:Natalie Dedreux, Anna-Lisa Plettenberg, Daniel Rauers