Wie funktioniert die Corona-Warn-App? Wie kann ich sie benutzen?



Eine App ist ein Programm fürs Handy oder für das Tablet.
Eine App ist im Moment besonders wichtig:
Die Corona-Warn-App.

Die App gibt es seit Juni 2020.
Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen haben sie entwickelt.

Warum gibt es die App?
Damit das Corona-Virus sich nicht weiter ausbreitet.

Wo bekomme ich die Corona-Warn-App?

Sie können sich die Corona-Warn-App herunterladen.
Im Internet.
Sie kostet nichts.

Sie bekommen Sie die Corona-Warn-App im App Store.

Oder im Google Playstore.

So funktioniert die Corona-Warn-App auf Ihrem Handy

Die Corona-Warn-App warnt die Nutzer und Nutzerinnen.

Wie funktioniert das?

Sie haben die Corona-Warn-App heruntergeladen.
Die App funktioniert mit Bluetooth.

So spricht man das Wort Bluetooth aus: Blu-tus.

Mit Bluetooth kann man Daten übertragen.
Zum Beispiel von einem Handy zum anderen.
So sieht das Zeichen für Bluetooth aus:

Wichtig ist dabei:
Sie müssen Bluetooth an Ihrem Handy einschalten.
Man kann auch sagen:
Sie müssen Bluetooth aktivieren.
Sonst funktioniert die Corona-Warn-App nicht.

Ab jetzt sammelt die Corona-Warn-App Informationen.
Die Informationen werden gespeichert.
Die App speichert:
An welchen Orten waren Sie?
Wie lange waren Sie dort?
Und:
Wer war noch dort?

Wichtig ist aber:
Die Corona-Warn-App speichert diese Informationen anonym.
Das heißt:
Die App speichert Ihren Namen nicht ab.
Niemand kann erkennen:
Wann waren Sie an welchem Ort?

Stattdessen wird eine lange Nummer gespeichert.
An dieser Nummer kann man Sie nicht erkennen.
Ihre privaten Informationen werden geschützt.

Diese lange Nummer wird dann 2 Wochen lang gespeichert.
Auf den Handys von anderen Nutzern und Nutzerinnen.
Wenn Sie sich begegnet sind.
Und wenn beide Handys mit der Corona-Warn-App eingeschaltet sind.

Nach 2 Wochen wird die lange Nummer wieder gelöscht.

Ich wurde positiv getestet - Was passiert jetzt?

Sie haben einen Corona-Test gemacht.
Der Test ist positiv.
Das heißt:
Sie haben die Krankheit COVID-19.

Bitte tragen Sie das in der Corona-Warn-App ein.

Das Handy sendet diese Information weiter.
Dann werden andere Menschen gewarnt.
Menschen, denen sie begegnet sind.
In den letzten 2 Wochen.
Diese Menschen wissen dann:
Ich hatte eine Risiko-Begegnung.

Habe ich mich angesteckt? Wie hoch ist mein Risiko?

Die Corona-Warn-App speichert:
Wie lange war ich in der Nähe der Person?
Und:
Wie nah war ich der Person?

Dann zeigt die App an:
Wie hoch ist mein Risiko für eine Ansteckung?

Habe ich ein niedriges Risiko?

Oder habe ich ein erhöhtes Risiko

Danach kann man sich um sich selbst kümmern.
Die App gibt Tipps dafür.
Sie rät mir:
Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Zum Beispiel:
Soll ich einen Corona-Test machen?
Soll ich zu Hause bleiben?
Solange bis ich weiß:
Habe ich mich mit dem Corona-Virus angesteckt oder nicht?

So kann ich mich selbst schützen.
Und die Menschen um mich herum.
Und ich kann mithelfen.
Damit das Corona-Virus sich nicht weiter ausbreitet.

Muss ich die Corona-Warn-App benutzen?

Nein.
Niemand muss die Corona-Warn-App benutzen.
Es ist freiwillig.
Niemand wird dazu gezwungen.

Aber:
So viele Leute wie möglich sollten die Corona-Warn-App benutzen.
Dann funktioniert sie besser.

Ich will die Corona-Warn-App nicht mehr benutzen. Geht das?

Sie haben die Corona-Warn-App schon runtergeladen.
Aber jetzt wollen Sie sie nicht mehr benutzen?
Das geht.
Sie können die App ausschalten.
Oder Sie können die App ganz von Ihrem Handy löschen.

Wer hat die Corona-Warn-App gemacht?

Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen vom Robert Koch-Institut
haben die Corona-Warn-App gemacht.
Für die Bundes-Regierung.
Und die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen entwickeln die App weiter.
So kann sie immer weiter verbessert werden.

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 03.02.2021