Was ist häusliche Quarantäne?

Eine häusliche Quarantäne schützt Menschen vor dem Corona-Virus.
So können Sie andere Menschen nicht anstecken.

Hier finden Sie Informationen zur häuslichen Quarantäne.


Was ist häusliche Quarantäne?

Häusliche Quarantäne bedeutet:
Ich darf das Haus nicht verlassen.
Ich darf keine anderen Menschen treffen.
Ich habe vielleicht die Krankheit COVID-19.
Ich will andere Menschen nicht damit anstecken.
Darum bleibe ich alleine.

Manchmal sagt das Gesundheits-Amt:
Eine Person muss in Quarantäne.
Oder jemand entscheidet selbst:
Vielleicht habe ich mich mit dem Corona-Virus angesteckt?
Ich bin nicht sicher.
Ich bleibe besser in Quarantäne.
Bis ich sicher weiß:
Habe ich die Krankheit COVID-19 oder nicht?
Die Person entscheidet es dann selbst.


Warum müssen Menschen in häusliche Quarantäne?

Das kann verschiedene Gründe haben.
Zum Beispiel:

Ein Corona-Test hat ergeben:
Ich habe die Krankheit COVID-19.
Ich kann andere Menschen damit anstecken.
Das darf nicht passieren.
Darum bleibe ich in häuslicher Quarantäne.

Ich hatte Kontakt mit einer kranken Person.
Die Person hat die Krankheit COVID-19.
Jetzt weiß ich noch nicht:
Habe ich mich mit COVID-19 angesteckt oder nicht?
Ich muss erst einen Test machen.
Bis ich es sicher weiß, bleibe ich zu Hause.

Ich war an einem anderen Ort.
An dem anderen Ort gibt es viele Corona-Fälle.
Jetzt komme ich zurück nach Hause.
Ich mache einen Corona-Test.
Aber auch bei einem negativen Test gilt:
Ich bleibe 14 Tage lang in Quarantäne.
Erst danach darf ich das Haus wieder verlassen.


Welche Regeln gelten in der häuslichen Quarantäne?

Wohnen Sie alleine? Dann gelten in der häuslichen Quarantäne diese Regeln:

Bleiben Sie zu Hause.
Gehen Sie nicht raus.

Laden Sie keinen Besuch zu sich ein.

Familie und Freunde können für Sie einkaufen.
Die Einkäufe werden dann vor die Tür gestellt.
Dann geht die Person wieder.
Erst dann können Sie die Einkäufe ins Haus holen.

Sie können Essen beim Liefer-Dienst bestellen.
Die Lieferung wird dann vor die Tür gestellt.
Der Liefer-Bote oder die Liefer-Botin geht dann.
Dann können Sie das Essen in die Wohnung holen.

Bekommen Sie ein Paket?
Der Paket-Bote oder die Paket-Botin kann das Paket vor die Tür stellen.
Dann können Sie es ins Haus holen.

Haben Sie einen Hund?
Familien-Mitglieder oder Freunde können den Hund ausführen.

Fühlen Sie sich einsam?
Sie können Video-Konferenzen mit Familie und Freunden machen.

Brauchen Sie Unterstützung?
Kann niemand für Sie einkaufen?
Dann melden Sie sich beim Gesundheits-Amt.
Da bekommen Sie Unterstützung.

Wohnen Sie mit anderen Menschen zusammen? Dann gelten in der häuslichen Quarantäne diese Regeln:

Ich bleibe zu Hause.
Ich gehe nicht raus.

Ich bekomme keinen Besuch.

Bleiben Sie möglichst viel alleine in Ihrem Zimmer.

Lüften Sie regelmäßig.

Essen Sie alleine in einem Raum.

Gehen Sie ins Bad oder durch den Flur?
Dann tragen Sie dort eine Maske.

Halten Sie in der Wohnung 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen.

Benutzen Sie ein Handtuch für sich alleine.

Haben Sie eine Oberfläche angefasst?
Dann machen Sie die Oberfläche danach mit Putz-Mittel sauber.

Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände.
Das gilt für Sie.
Und für die anderen Menschen in Ihrem Haushalt.

Husten oder Niesen Sie in Ihre Arm-Beuge.
Nicht in die Hand.

Waschen Sie Ihre Wäsche getrennt von der Wäsche anderer Menschen.

Gehört eine Person in Ihrem Haushalt zur Hoch-Risiko-Gruppe?
Dann sollten Sie nicht in derselben Wohnung bleiben.

Die anderen Menschen in der Wohnung müssen streng darauf achten:
Habe ich Krankheits-Zeichen für die Krankheit COVID-19?
Dann müssen die Personen einen Test machen.


Für wen gelten die Regeln der häuslichen Quarantäne nicht?

Die Regeln für häusliche Quarantäne gelten nicht für geimpfte Menschen.
Wenn die zweite Impfung mindestens 2 Wochen her ist.

Die Regeln für häusliche Quarantäne gelten nicht für genesene Personen.
Genesene Person heißt:
Die Person hatte die Krankheit COVID-19.
Jetzt ist er oder sie mindestens 2 Wochen wieder gesund.


Wie kann ich mich in der häuslichen Quarantäne um meine Gesundheit kümmern?

Kümmern Sie sich während der häuslichen Quarantäne um Ihre Gesundheit. Das bedeutet:

Messen Sie jeden Tag Ihre Körper-Temperatur.
Dann wissen Sie:
Habe ich Fieber oder nicht?

Schreiben Sie ein Gesundheits-Tagebuch.
Schreiben Sie zum Beispiel auf:
Habe ich Fieber oder Kopf-Schmerzen?

Schreiben Sie das Gesundheits-Tagebuch nach der häuslichen Quarantäne
noch eine Woche lang weiter.

Achten Sie auf Krankheits-Zeichen für das Corona-Virus.
Welche Krankheits-Zeichen sind das?
Das können Sie hier lesen.

Haben Sie Krankheits-Zeichen der Krankheit COVID-19?
Dann melden Sie sich beim Gesundheits-Amt.

Brauchen Sie in der häuslichen Quarantäne einen Arzt oder eine Ärztin?
Dann rufen Sie Ihren Haus-Arzt oder Ihre Haus-Ärztin an.
Oder melden Sie sich beim ärztlichen Bereitschafts-Dienst.
Das ist die Telefon-Nummer: 116 117.
Gehen Sie nicht einfach in eine Arzt-Praxis.

Haben Sie einen Not-Fall?
Zum Beispiel Atem-Not?
Dann rufen Sie die Notfall-Nummer 112 an.

Machen Sie in der häuslichen Quarantäne regelmäßig einen Corona-Test.
Ist der Test negativ?
Sie müssen trotzdem in häuslicher Quarantäne bleiben.
Die Quarantäne-Zeit wird durch den Test nicht kürzer.


Wie lange dauert die Quarantäne?

Hat das Gesundheits-Amt angeordnet:
Sie müssen in häusliche Quarantäne?

Dann ist die häusliche Quarantäne nicht irgendwann automatisch vorbei.
Erst wenn das Gesundheits-Amt anordnet:
Die häusliche Quarantäne ist zu Ende.
Man sagt dazu auch:
Die häusliche Quarantäne wurde aufgehoben.

Hatten Sie engen Kontakt mit einer kranken Person?
Und die Person hat die Krankheit COVID-19?

Dann dauert die häusliche Quarantäne nach diesem Treffen 14 Tage.

Hat ein Mitglied in Ihrem Haushalt die Krankheit COVID-19?
Auch dann dauert die häusliche Quarantäne 20 Tage.
Ab dem Tag der ersten Krankheits-Zeichen von dem Haushalts-Mitglied.