Erregersteckbriefe

Wissen schützt! Merkblätter zu wichtigen Infektionskrankheiten

Wer über Infektionserreger Bescheid weiß, kann sich und seine Mitmenschen besser vor Ansteckung schützen. In unseren Erregersteckbriefen finden Sie wesentliche Informationen zu wichtigen Krankheitserregern. Diese können als PDF-Dokument in sechs verschiedenen Sprachen - Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Russisch und Arabisch - heruntergeladen und ausgedruckt werden. Allgemeinverständlich informieren die Bürgerinformationen über Besonderheiten der einzelnen Erreger, Übertragungswege, Krankheitszeichen, richtiges Verhalten im Krankheitsfall und über den Schutz vor Ansteckung beispielsweise durch Hygienemaßnahmen oder Impfungen.

Neuartiges Coronavirus 2019-nCoV

In China kam es Ende 2019 zu einem Ausbruch durch ein neuartiges Coronavirus, das als 2019-nCoV bezeichnet wird. Der Erreger zählt zwar ebenfalls zu den Coronaviren, ist jedoch nicht zu verwechseln mit dem MERS-Coronavirus (MERS-CoV). MERS-CoV tritt überwiegend auf der Arabischen Halbinsel auf und ruft das Middle East Respiratory Syndrome (MERS) hervor. Der Erregersteckbrief informiert über Infektionen durch MERS-Coronaviren, nicht aber über Infektionen durch das neuartige Coronavirus 2019-nCoV. Informationen zum neuartigen Coronavirus 2019-nCoV bieten die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

 

Die zweiseitigen Merkblätter werden von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e.V. (BVÖGD) und in Abstimmung mit dem Robert Koch-Institut (RKI) erstellt.
Sie sind im Gesundheitsbereich tätig, arbeiten in der Pflege oder in einer Kinderbetreuungseinrichtung? Die Erregersteckbriefe können Sie bei Bedarf mit Ihrem Stempel versehen und für Ihre Arbeit nutzen.