Impfung gegen COVID-19: Ablauf und Impfnachweis

Wo kann ich mich gegen COVID-19 impfen lassen, wie läuft die Impfung ab und wie wird sie dokumentiert? Wir informieren über die wichtigsten Schritte bei der Corona-Schutzimpfung.



Wo kann man sich gegen COVID-19 impfen lassen?

Hausarztpraxen, Kinderarztpraxen und auch viele andere Facharztpraxen bieten Impfungen gegen COVID-19 an. Die Terminvergabe erfolgt durch die Praxen selbst (weitere Informationen finden Sie unter „Corona-Schutzimpfung in Arztpraxen“). Auch Betriebsärztinnen und Betriebsärzte können gegen COVID-19 impfen (weitere Informationen finden Sie unter „Corona-Schutzimpfung in Betrieben“).

Darüber hinaus erfolgen weiterhin Impfungen auch in den Impfzentren. Zudem gibt es mobile Impfteams, die beispielsweise stationäre Pflegeeinrichtungen aufsuchen. Die Organisation regeln die Bundesländer. Je nach Bundesland erfolgt die Anmeldung zur Impfung entweder telefonisch unter 116 117, über eine eigene Hotline oder online über einen zentralen Impfterminservice. Informationen darüber, wo geimpft wird und wie Sie sich für die Impfung in Ihrem Bundesland anmelden können, finden Sie auf der Seite www.116117.de bzw. auf der jeweiligen Seite Ihres Bundeslandes. Impfbusse und andere Impfaktionen ermöglichen ohne Terminvergabe Impfungen vor Ort (weitere Infos unter #HierWirdGeimpft).

#HierWirdGeimpft

Schnell und unkompliziert zur Corona-Impfung!

Auf der Website www.hierwirdgeimpft.de erfahren Sie, wo und wie Sie die Schutzimpfung gegen COVID-19 schnell und unkompliziert – mit und ohne Anmeldung – erhalten können. Dort finden Sie alle wichtigen Links, Telefonnummern und Informationen über Impfangebote nach Bundesland sortiert. Alles auf einen Blick!

 

Wie läuft die Corona-Schutzimpfung ab?

Vor der Impfung erhalten Sie Informationsmaterialien. Dazu gehören u. a. ein ausführliches Aufklärungsmerkblatt für den Impfstoff, der für die Impfung vorgesehen ist, sowie eine Einwilligungserklärung (siehe „Weiterführende Informationen“). Beim ärztlichen Aufklärungsgespräch werden Sie über die Impfung sowie mögliche Nebenwirkungen und Risiken aufgeklärt. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Fragen zu besprechen.

Nachdem Sie in die Impfung eingewilligt haben, erfolgt die Impfung durch das Gesundheitspersonal. Die Nachbeobachtungszeit von 15 Minuten (bis 30 Minuten bei bestimmten Risikopersonen) nach der Impfung dient Ihrer eigenen Sicherheit. Medizinisches Personal achtet dabei darauf, ob bei Ihnen (selten auftretende) allergische Reaktionen zu beobachten sind (weitere Informationen finden Sie unter „Ablauf der Corona-Schutzimpfung“).


Lizenzbedingung

CC BY-SA-4.0

Infografik – Impfablauf

Die Infografik „Corona-Schutzimpfung – so geht´s“ zeigt auf einen Blick, wie die Impfung abläuft: von der Anmeldung über die Aufklärung und Impfung bis zur Ausgabe des Impfnachweises. Die Infografik ist in zahlreichen Sprachen verfügbar.

pdf | 555 KB
Letzte Aktualisierung: 08.06.2021
Download
300 dpi | png | 169 KB
Letzte Aktualisierung: 08.06.2021
Download

Wie wird die Corona-Schutzimpfung dokumentiert?

Bitte denken Sie daran, Ihren Impfausweis zur Impfung mitzubringen, damit die Impfung darin dokumentiert werden kann. Sollten Sie keinen Impfpass besitzen oder ihn vergessen haben, erhalten Sie nach der Impfung eine Ersatzbestätigung.

Mit der Corona-Warn-App und der CovPass-App des Robert Koch-Instituts besteht zusätzlich die Möglichkeit, Impfungen mit dem digitalen Impfausweis zu dokumentieren. Der Impfnachweis enthält die Information, ob die Impfung gültig ist, den Namen der geimpften Person sowie ggf. das Geburtsdatum und evtl. die Chargennummer des verwendeten Impfstoffs. Geimpfte können Informationen zur erfolgten COVID-19-Impfung damit bequem digital auf ihrem Smartphone speichern. Die Impfzertifikate werden als QR-Code von den Impfzentren, Ärztinnen und Ärzten sowie Apotheken ausgestellt. Für bereits geimpfte Personen kann der QR-Code nachträglich ausgestellt werden (weitere Informationen unter „Der digitale Impfnachweis").

Das Risiko einer Virusübertragung auf andere ist bei vollständigem Impfschutz zwar stark vermindert. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass einige Menschen sich trotz Impfung bei Kontakt mit SARS-CoV-2-infizierten Personen anstecken und infektiöse Viren ausscheiden. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO), auch nach Impfung weiterhin die AHA+L+A-Formel einzuhalten: Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen, regelmäßig lüften und Corona-Warn-App nutzen.

 

Antworten auf häufig gestellte Fragen



Weiterführende Informationen

Robert Koch-Institut (RKI)

STIKO-Empfehlungen zu COVID-19-Impfung
Aufklärungsmerkblatt und Einwilligungsbogen zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff  – in zahlreichen Sprachen
Aufklärungsmerkblatt und Einwilligungsbogen zur COVID-19-Impfung mit Vektorimpfstoff  – in zahlreichen Sprachen

Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Aufklärung zum Impftermin
Aidminutes App – mehrsprachige Kommunikationshilfe für die Corona-Impfung

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 20.09.2021